fbpx

INTRODUCING THE SMART ENERGY COMPANY

Die SUMMIQ AG hat ihren Börsengang für dieses Jahr abgesagt. Bitte entnehmen Sie die Details dazu gerne der Pressemeldung im Investor Relations-Bereich. Wir bedanken uns herzlich bei allen Interessentinnen und Interessenten und hoffen, Sie begleiten uns auch weiterhin so positiv.

Firmenprofil

Ein stark wachsender Ökostromerzeuger der neuen Generation

SUMMIQ baut ein wachsendes Portfolio von Wind- und Solarkraftwerken in Europa auf. Ziel ist es, ein digital gesteuertes Gigawatt-Portfolio aufzubauen, um Strom aus Erneuerbaren Energiequellen in Zukunft profitabel zu vermarkten und bedarfsgerecht bereitzustellen.

Chance

Die Energiewende als Geschäftschance unserer Zeit

Unser Geschäftsmodell basiert auf stabilen Cashflows aus planbaren Umsätzen und niedrigen Erzeugungskosten aus modernen Anlagen für Erneuerbare Energien. Das aktiv gemanagte und digital gesteuerte Kraftwerksportfolio bildet die Basis für kontinuierliches Wachstum, während die steigende Stromnachfrage die Chance auf attraktive Erträge im Ökostrommarkt bietet.

Unsere Vision ist es, ein Gigawattportfolio an Erneuerbaren Energieanlagen aufzubauen, ergänzt durch Investitionen in Speicher- und Digitalisierungstechnologien. Unser Ziel ist, ein schnell wachsender unabhängiger Ökostromerzeuger zu werden, der die Wertschöpfungskette der Stromproduktion vollständig abdeckt.

Management

Vorstand & Aufsichtsrat

SUMMIQ zeichnet sich durch schlanke Unternehmensstrukturen und ein erfahrenes Management aus. Vorstand und Aufsichtsrat bestehen aus kompetenten Spezialisten, die umfangreiches Branchenwissen und langjährige Berufserfahrung vereinen.

Dr. Torsten Amelung

Dr. Torsten Amelung

CEO

  • Mehr als 20 Jahre Erfahrung im Energiebereich
  • Zuvor verschiedene Positionen bei Statkraft AS (2003 – 2019), darunter: Geschäftsführer der Statkraft Ventures GmbH und der Statkraft Markets Financial Services GmbH
  • Ehemaliger CFO und COO der Stadtwerke Kiel AG (2001 – 2003)
  • Verschiedene Positionen bei TXU Europe (1998 – 2002)
Frank Wolf

Frank Wolf

CFO

  • Seit 2012 CFO bei der Green City AG
  • Seit 2015 Mitglied des Vorstands der FWU AG und zuvor in verschiedenen anderen Funktionen (2000 – 2012)
  • Zuvor verschiedene Positionen bei der Deutschen Bank AG (1988 – 2000)
Arwed Fischer

Arwed Fischer

Vorsitzender des Aufsichtsrates

  • Aufsichtsratsmitglied: Deutsche Wohnen SE, Logistrial Real Estate AG und 6B47 Real Estate Investors AG
  • Zuvor CFO bei der Patrizia Immobilien AG (2008 – 2015)
Dipl.-Ing. Eberhard Holstein

Dipl.-Ing. Eberhard Holstein

Mitglied des Aufsichtsrats

  • Berater der Bundesregierung (BMWi)
  • Seit 2018 Geschäftsführer der FPE Flowerpower-Energy GmbH
  • Zuvor Geschäftsführer der Grundgrün Energie GmbH (2011-2016) und Geschäftsführer der Digital Energy Solutions GmbH & Co. KG (2016 – 2018)
Jens Mühlhaus

Jens Mühlhaus

Mitglied des Aufsichtsrats

  • Seit 2011 CEO der Green City AG
  • Aufsichtsratsvorsitzender der buergerbau AG
  • Mitglied des Vorstands des Vereins Green City e.V. von 1992 – 2010
  • Ehemaliges Mitglied des Stadtrats von München

Expertise

Erneuerbare Energien – Die Energiequelle der Zukunft

SUMMIQ konzentriert sich auf die Akquise, die Finanzierung und den Betrieb eines diversifizierten Portfolios von Wind- und Solarkraftwerken, die nach Regionen und Technologien ausgewählt werden, um ein gutes Gleichgewicht zu gewährleisten, sowie auf die Investition in Stromspeichern in den europäischen Kernmärkten. Mit dem Einstieg in den Strommarkt will die SUMMIQ AG ein unabhängiger, integrierter und stark wachsender europäischer Stromerzeuger mit langfristigen Cashflows werden rund um ein Produkt mit steigender Nachfrage: Erneuerbarer Energie.

SUMMIQ Geschäftsmodell

Das Kerngeschäft von SUMMIQ ist die Erzeugung und Vermarktung von Ökostrom. Parallel dazu identifizieren, erwerben und strukturieren wir geeignete Erneuerbare Energieanlagen. Bevor wir eine Investitionsentscheidung treffen, führen wir einen umfangreichen Due Diligence-Prozess durch, um die potenziellen Vermögenswerte sorgfältig zu prüfen.

Wir akquirieren nur bereits in Betrieb befindliche Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energie oder Projekte, für die die Landnutzung und alle wesentlichen öffentlichen Genehmigungen, die für den Bau und den Betrieb der Anlagen erforderlich sind, eingeholt wurden oder unmittelbar bevorstehen (“Ready-to-Build”). Auf diese Weise können wesentliche Projektentwicklungsrisiken umgangen werden.

Die operative Instandhaltung des Anlagenportfolios wird von langjährigen Partnern wie der Green City Operations & Management GmbH durchgeführt, um Kosten und Strukturen schlank zu halten.

Kooperationspartner

SUMMIQ verfolgt einen Kooperationsansatz und geht strategische Partnerschaften ein, um ihre Ziele zu erreichen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Kooperationsvereinbarungen mit Projektentwicklern zur Sicherung von Kraftwerksprojekten. Eine solche Vereinbarung wurde mit der Green City AG abgeschlossen, damit SUMMIQ bis 2021 in eine bestehende Projektpipeline mit mehreren hundert MW Leistung investieren kann.

Portfoliofokus & Kernmärkte

Durchgängige und transparente Akquisitionsstrategie

Ziel von SUMMIQ ist es, in ein Portfolio aus Erneuerbaren Energieanlagen mit bewährter und zuverlässiger Technologie und einem attraktiven Rendite-Risiko-Profil zu investieren, die Strom zu den niedrigsten Kosten auf dem Markt erzeugen. SUMMIQ hat eine strenge Investitionspolitik entwickelt, die die wichtigsten Rahmenparameter und Grundannahmen für die Berechnung der Rentabilität neuer potenzieller Projekte im Bereich der Erneuerbaren Energien definiert. Diese Richtlinie soll Grundlage für eine konsistente und unabhängige Bewertung sein.

  • Mindestens 80% werden in Solar- und Windenergieprojekte investiert
  • Bis zu 20% können in andere Energieformen (z.B. Wasserkraft) oder Technologien (z.B. Speicherung) investiert werden
  • Mindestens 80% der Investitionen werden in Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien getätigt
  • Bis zu 20% in anderen europäischen Ländern
  • Mittleres Größensegment
  • 5 bis 50 MW
  • Genehmigte Projekte
  • Projekte zumindest „Ready-to-build“

Portfoliofokus & Kernmärkte

Gesicherte Pipeline Erneuerbarer Energieprojekte in Europa

Strukturwandel

Strukturveränderungen auf den Energiemärkten begünstigen Erneuerbare Energien

Wettbewerbsfähige Erzeugungskosten

Durch die kontinuierliche Senkung der Produktions- und Technologiekosten sind Erneuerbare Energiequellen heute wirtschaftlich wettbewerbsfähig und werden fossile Brennstoffe verdrängen.

Neue Anlagen produzieren Erneuerbare Energie zu den niedrigsten Betriebskosten.

Steigende Nachfrage nach Erneuerbaren Energien

Die Digitalisierung der Wirtschaft, Power-to-x Systeme und die Weiterentwicklung des E-Mobilitätssektors treiben den steigenden Bedarf an Strom voran, indem sie ihn zur Hauptenergiequelle machen.

Immer mehr global agierende Unternehmen und Regierungen verpflichten sich zur Dekarbonisierung und Wandel hin zu Erneuerbaren Energien.

Digitalisierung der Vertriebskanäle

Die moderne Vermarktung der produzierten Energie erfolgt über digitale Handelsplattformen (Virtual Power Plants [VPPs]).

Die Bedeutung von Einspeisevergütungen und Subventionen nimmt deutlich ab, während die Einnahmen im Markt der Stromabnahmeverträge weiter steigen.

Zusammenfassung

Investitionshighlights

  • Starkes Wachstum auf den Märkten für Erneuerbare Energien, angetrieben durch wettbewerbsfähige Er-zeugungskosten und die Entwicklung intelligenter Energie- und Speicherlösungen
  • Investitionen in moderne Wind- und Solarparks mit niedrigen Energieerzeugungskosten und ohne Entwicklungsrisiko sowie in Speicherlösungen
  • Konzentration auf die Kernmärkte Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien
  • Die Kooperation mit der Green City AG ermöglicht es SUMMIQ, in eine bestehende Projektpipeline von mehreren hundert MW Leistung bis 2021 zu investieren
  • Ziel ist es, innerhalb von 5 Jahren ein Gigawatt-Portfolio aufzubauen
  • Kombination aus attraktiver Dividendenpolitik und einem attraktiven Risiko-Rendite-Profil
  • Umsetzung des virtuellen Kraftwerkskonzepts auf Basis eines digitalisierten Produktionsnetzwerkes in Kombination mit einer Energiespeicherinfrastruktur

Mehr zu unserem Kooperationspartner

SUMMIQ steht für gebündelte Intelligenz im Energiemarkt von morgen.